Frohe Ostern wünscht das Team vom Nützenberg!

Bleibt alle gesund und wir sehen uns hoffentlich bald wieder!



Neue Ideen für das Lernen und Bewegen zu Hause hier:

Lerntipps für zu Hause


Wuppertal, den 31.03.2020

Aktuelle Information zur Erstattung der Beiträge

für Kurzbetreuung und Mittagessen

 

Liebe Eltern,

der Vorstand unseres Trägers für den Offenen Ganztag, baff e.V., informiert alle Eltern, deren Kinder in unserer Schule eine Mittagsverpflegung erhalten und in der Kurzbetreuung angemeldet sind:


Spendenaufruf von baff e.V.


Wuppertal, den 25.03.2020

 

Absage aller Klassenfahrten in diesem Schuljahr 

 

Liebe Eltern,

heute hat uns ein Erlass des Schulministeriums NRW erreicht, in dem mitgeteilt wird, dass alle anstehenden Klassenfahrten in diesem Schuljahr abzusagen sind dass und keine Schulveranstaltungen an außerschulischen Lernorten mehr durchgeführt werden dürfen.

 

Das tut mir für unsere Kinder und für die Lehrkräfte aus den Klassen 3 und 4 besonders leid, denn sicher haben sich alle bereits auf die bevorstehenden Klassenfahrten gefreut! Ich habe unsere Lehrkräfte darüber informiert und darum gebeten, die bereits von Eltern bezahlten Beiträge zurück zu überweisen. Das wird allerdings auch einige Zeit in Anspruch nehmen und wir bitten daher um etwas Geduld!

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Wuppertal, den 23.03.2020

 

Neu: Aktualisierte Regelungen zur Notbetreuung ab Montag, 23.03.2020

Neues Formular Notbetreuung

 

Liebe Eltern,

ich hoffe Ihnen und Ihren Angehörigen geht es gesundheitlich gut und Sie können trotz der aktuellen Krise ein Stück Normalität und Alltag bewahren!

 

Wie bereits am Freitag angekündigt, gilt seit heute, Montag, 23.3.2020, eine erweiterte Regelung hinsichtlich der Notbetreuung, die Sie untenstehend nachlesen können. Leider haben wir Schulen diese Nachricht erst am Freitag Nachmittag erhalten und konnten deswegen heute noch keine erweiterte Notbetreuung anbieten, da zuerst alle Eltern das notwendige Formular ausfüllen müssen und ich als Schulleitung dann entscheiden muss, ob eine Aufnahme des Kindes in die Notbetreuung möglich ist. Grundsätzlich ist eine Notbetreuung dann ab Dienstag, 24.03.2020, möglich.

 

Weiterhin gilt: Auch ein Elternteil oder ein alleinerziehendes Elternteil in Organisationen / Einrichtungen / Unternehmen der sogenannten „kritischen Infrastruktur“ muss vorher schriftlich nachweisen (Formular "Notbetreuung" hier downloaden), dass man beruflich tätig ist und dort unabkömmlich ist. Es gilt die Leitlinie zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in folgenden Bereichen, die auch auf dem Formular anzukreuzen sind:

 

☐ Wasser, Entsorgung

☐ Ernährung, Hygiene

☐ Informationstechnik und Telekommunikation

☐ Gesundheit

☐ Finanz- und Wirtschaftswesen

☐ Transport und Verkehr

☐ Medien

☐ Staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

☐ Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

 

 

Als Schulleitung muss ich jeden Antrag sorgfältig und genau prüfen, damit auch nur dieser Personenkreis eine Notbetreuung für das Kind in Anspruch nehmen kann! Weiterhin gilt, dass eine Notbetreuung in der Schule, wenn irgendwie organisierbar, hinsichtlich möglicher Ansteckungsgefahren zu vermeiden ist!

 

Ablauf in der Schule: Die Schulen sind gehalten, sich an die üblichen Hygieneschutzmaßnahmen zu halten und die Gruppengrößen dürfen max. 5 Kinder umfassen, die möglichst in der jeweiligen Klasse zusammengefasst werden sollen. Eine Zusammenlegung von Klassen ist nur in Ausnahmefällen möglich! Ein Angebot zum Mittagessen können wir zurzeit nicht gewährleisten, daher muss ggf. ein ausreichendes Lunchpaket von zu Hause mitgebracht werden. Die Notbetreuung hat ganztägig geöffnet (8.10-16.00 Uhr), unabhängig davon, ob Ihr Kind im Offenen Ganztag angemeldet ist. In Frage kommende Kinder empfangen wir morgens pünktlich um 08.10 Uhr am Eingangstor zum oberen Schulhof, auch die Abholung erfolgt dort. Zu gegebener Zeit erhalten Sie persönlich die Telefonnummer der Betreuung zur kurzfristigen Rücksprache, außerdem können Sie Nachrichten unter 563-2276 hinterlassen.

 

Ich bitte Sie ganz herzlich auch zum Schutz Ihres Kindes und der Beschäftigten an unserer Schule genau abzuwägen, ob Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen oder ob nicht doch der Lebensgefährte/der Partner/die Partnerin die Betreuung Ihres Kindes gewährleisten kann.

 

Klar ist für uns als Schule aber auch, dass wir natürlich solidarisch mit den Eltern sind, die aufgrund der aktuellen Ereignisse auf eine Notbetreuung angewiesen sind. In diesem Fall organisieren wir die Betreuung ggf. auch am Wochenende und in den Osterferien, insofern uns genügend Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen des Offenen Ganztags gesund und dienstfähig zur Verfügung stehen.

Hierbei ist noch zu berücksichtigen, dass ich als Schulleitung im Rahmen der Fürsorgepflicht für die Lehrkräfte und das Personal des Offenen Ganztags vorrangig Freiwillige einsetzen werde, dabei gibt es keinen Einsatz von Lehrkräften 60+, kein Einsatz von Lehrkräften mit Vorerkrankungen und von Schwangeren. Somit hat sich bei uns der Personenkreis bereits etwas reduziert!

 

Vollständig ausgefüllte Anträge senden Sie uns bitte per Post, per Schulbriefkasten (Altbau Eingang vorne), per

Fax (563-8564), per Mail ggs.nuetzenbergerstr242@stadt.wuppertal.de zu.

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die telefonische Erreichbarkeit zur Zeit eingeschränkt ist. Eingehende Anrufe auf unserem Anrufbeantworter höre ich täglich ab und melde mich kurzfristig bei Ihnen!

 

Herzliche Grüße

Richard Voß

 

Hier die offizielle Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung NRW:

// Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.//


Wuppertal, den 20.03.2020

 

Aktualisierte Regelungen zur Notbetreuung ab Montag, 23.03.2020

 

Liebe Eltern,

am heutigen Freitag, den 20.03.2020, hat das Ministerium für Schule und Bildung NRW mitgeteilt:

 

Coronavirus: Ausweitung der Notbetreuung an Schulen

Ministerin Gebauer: Schulen stellen Notbetreuung auch am Wochenende und in den Osterferien sicher

 

// Das Ministerium für Schule und Bildung hat heute mit einer Schulmail alle Schulen in Nordrhein-Westfalen angewiesen, ab dem kommenden Montag, 23. März 2020, die Notbetreuung für Kinder von Eltern und Erziehungsberechtigten mit Berufen in der kritischen Infrastruktur zu erweitern:

Die Notbetreuung in Schulen wird auf das Wochenende sowie die Osterferien 2020 ausgeweitet. Darüber hinaus können Eltern, auch alleinerziehende, die nachweislich in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, künftig unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder des anderen Elternteils die Notbetreuung an Schulen sowohl am Vormittag als auch in der OGS am Nachmittag nutzen, sofern eine eigene Betreuung nicht gewährleistet werden kann. Schul- und Bildungsministerin Yvonne Gebauer erklärt: „Die Landesregierung hält es für angezeigt, aufgrund der steigenden Infektionszahlen die bisherigen Regelungen an die neue Situation anzupassen. Damit leisten die Schulen einen noch größeren Beitrag, indem sie die Kinder der Eltern betreuen, auf die wir derzeit keinesfalls an ihrem Arbeitsplatz verzichten können.“ //

 

Quelle: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Presse/Pressemitteilungen/2020_17_LegPer/PM20200320_Notbetreuung/index.html

 

siehe auch 8. Schulmail: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200320/index.html

 

Was bedeutet das für unsere Schule?

Ab kommenden Montag haben alle Eltern unserer Schule, die nachweislich in Berufen im Bereich der "kritischen Infrastruktur" arbeiten, auch unabhängig von der beruflichen Situation des Partners/der Partnerin oder anderen Elternteils die Möglichkeit, die Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Es müssen also nicht mehr beide Elternteile in "kritischen Infrastrukturen" arbeiten! Für Alleinerziehende gelten die Regelungen weiter wie bisher. Wir gewährleisten im Bedarfsfall eine Betreuung auch am Wochenende und in den Osterferien! Bitte melden Sie sich ab Montag bei uns, falls diese Regelung für Sie zutrifft. Sollten Sie unsicher sein, rufen Sie bitte einfach an (563-2276) und wir klären das gemeinsam!

 

Das Team der OGGS Am Nützenberg kann die geplante Ausweitung nachvollziehen angesichts der großen Herausforderungen, die zur Zeit auf unsere gesamte Gesellschaft zukommen und zeigt sich solidarisch mit allen Eltern, die in kritischen Infrastrukturen arbeiten! Wir werden innerschulisch für alle Lehrkräfte und Mitarbeiter*innen verträgliche Lösungen finden und die Notbetreuung zuverlässig gewährleisten!

 

Trotzdem eine Bitte: Gehen Sie verantwortungsvoll mit diesem Angebot um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen Sie alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren!

 

Herzliche Grüße im Namen des Teams der OGGS Am Nützenberg!

Richard Voß


Wuppertal, den 20.03.2020

 

Entwarnung: Corona-Verdachtsfall an unserer Schule

 

Liebe Eltern,

heute habe ich eine erfreuliche Rückmeldung hinsichtlich des Corona-Verdachts an unserer Schule erhalten. Die betroffene Person wurde negativ getestet, somit ist eine mögliche Ansteckung von Kindern und Lehrkräften sowie Mitarbeiter*innen des Offenen Ganztages bzgl. dieses Falls ausgeschlossen.

Wir öffnen ab kommenden Montag, 23.03.2020, täglich bis zu den Osterferien unsere Notbetreuung von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr.

Die Notbetreuung können, wie bereits veröffentlicht, nur Eltern in Anspruch nehmen, die nachgewiesen haben, dass sie beruflich unabkömmlich sind und keine anderen Betreuungsmöglichkeiten für Ihr Kind wahrnehmen können (siehe Infos vom 15./16.3.2020 auf dieser Seite)!

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Wuppertal, den 18.03.2020

 

Keine Notbetreuung bis einschließlich Freitag, 20.03.2020

 

Liebe Eltern,

aufgrund des ungeklärten Corona-Verdachts bleibt die Schule auch für die Notbetreuung bis einschließlich Freitag, 20.03.20, geschlossen. Wir haben zur Zeit drei Eltern, die für ihr Kind eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können. Nach Rücksprache mit den Eltern ist aber die Betreuungssituation für die Kinder in dieser Woche geklärt.

 

Weiterhin warte ich auf eine Rückmeldung des Gesundheitsamtes, wobei es aufgrund der zeitlichen Distanz seit der Meldung unserer Schule fraglich ist, ob sich überhaupt noch Rückschlüsse auf Ansteckungsmöglichkeiten anderer Kinder und den Lehrkräften ziehen lassen.

 

Wie gewohnt informiere ich Sie weiterhin über den aktuellen Stand!

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

Richard Voß


Wuppertal, den 17.03.2020

 

Aktuelle Situation an der OGGS Am Nützenberg

 

Liebe Eltern,

heute sind im Verlaufe des Tages fast alle bereitgestellten Unterrichtsmaterialien für unsere 320 Schülerinnen und Schüler abgeholt worden! Auf diesem Wege ganz herzlichen Dank auch an mein Kollegium für die kurzfristige Zusammenstellung des Materialpaketes! Ihr seid spitze!!

 

Wir hoffen, dass Ihre Kinder damit einige Zeit beschäftigt sind, darüberhinaus werde ich noch bei Gelegenheit einige Unterrichtsmaterialien hier auf dieser Homepage hochladen oder Ihnen Tipps für Internetseiten mitgeben!

 

Leider kann ich Ihnen bezüglich des Coronaverdachts noch keine Rückmeldung gegen. Ich bin weiterhin im Kontakt mit dem Gesundheitsamt und informiere Sie, sobald ich eine Information erhalte. Man muss aber aktuell davon ausgehen, dass das Gesundheitsamt zur Zeit mit immer mehr Fällen konfrontiert wird.

 

Mittlerweile ist es ja unabhängig von dem bestehenden Coronaverdacht für uns alle geboten, weitere soziale Kontakte zu vermeiden und somit die Risiken einer Ansteckung zu minimieren. Trotzdem haben Sie natürlich ein Recht darauf, über die aktuelle Lage an unserer Schule informiert zu werden.

 

Vorläufig bleibt die Schule bis einschließlich Mittwoch vollständig geschlossen, auch eine Notbetreuung ist am Mittwoch noch nicht möglich. Ich bin mit den entsprechenden Eltern aber im Austausch und wir hoffen, dass wir bald die Notbetreuung öffnen können.

 

Herzliche Grüße

Richard Voß


Wuppertal, den 17.03.2020

 

Aktualisiertes Formular für die Notbetreuung

 

Liebe Eltern,

heute Morgen haben wir ein überarbeitetes Formular zur Notbetreuung vom Ministerium für Schule und Bildung (MSB) NRW erhalten, welches Sie ebenfalls benutzen können. Das Formular, das ich Ihnen gestern zur Verfügung gestellt habe, nehme ich natürlich auch weiterhin entgegen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Richard Voß

Download
Anlage 2 Antrag auf Betreuung eines Kind
Adobe Acrobat Dokument 444.5 KB

Aktuelle Ergänzung zur Abholung der Lernmaterialien

Aufgrund mehrerer Nachfragen stelle ich noch mal klar, dass morgen die Materialien trotz des Corona-Verdachts in der Zeit von 7.45 Uhr bis 14.00 Uhr abgeholt werden dürfen! Wir werden aber morgen keine Kinder betreuen können und bitten Sie auch wie schon beschrieben, bei der Abholung der Materialien Kontakte mit anderen Personen zu vermeiden. Der Hausmeister ist informiert und die Klassentüren sowie die Zugangstüren über den Schulhof sind geöffnet!


 Abholung der Lernmaterialien am Dienstag, 17.03.2020

Bitte holen Sie am morgigen Dienstag, 17.03.20, im Zeitraum von 7.45 Uhr bis 14.00 Uhr alle Unterrichtsmaterialien für Ihr Kind ab. In jeder Klasse finden Sie an dem entsprechenden Sitzplatz Ihres Kindes alle wichtigen Unterlagen für die nächsten drei Wochen. Die Klassentüren sind geöffnet und Sie können ohne Anmeldung die Materialien abholen! Bitte beachten Sie bei der Abholung die Hygienevorschriften und vermeiden Sie mögliche Kontakte mit anderen Eltern, die evtl. zeitgleich die Materialien abholen!


Wuppertal, den 16.03.2020

 Corona-Verdachtsfall an unserer Schule  

Liebe Eltern,

da in unserer Schule ein ungeklärter Verdachtsfall vorliegt, habe ich in Absprache mit der Schulaufsicht, dem Schulträger und dem Gesundheitsamt bis einschließlich Dienstag, 17.03.2020, die komplette Schließung der Schule veranlasst. Somit ist am morgigen Dienstag keine Möglichkeit einer schulischen Betreuung mehr gegeben!

 

Die Verfahrensweise ist nun so, dass bis zur Klärung des Verdachtsfalles die Schule komplett geschlossen bleiben muss. Die Lehrkräfte und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Ganztags sind ebenfalls freigestellt, es ist aber eine telefonische Erreichbarkeit durch Anwesenheit der Schulleitung und der Sekretärin gewährleistet.

 

Sobald ich eine Rückmeldung des Gesundheitsamtes hinsichtlich der Testung der betroffenen Person habe, informiere ich Sie über die weitere Vorgehensweise hinsichtlich der Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020. Es ist mit dem heutigen Stand nicht auszuschließen, dass die Schule je nach Anweisung des Gesundheitsamtes unter Umständen auch über den morgigen Dienstag hinaus geschlossen bleibt!

 

Regelung zur Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020

 

Das erforderliche Formular können Sie sich hier ausdrucken bzw. kopieren (pdf-Format):


Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit der Arbeitnehmerin/des Arbeitsnehmers

 

Zusätzlich benötigen wir eine kurze schriftliche Information des Arbeitgebers über die entsprechende Tätigkeit vor Ort, die Sie bitte vom Arbeitgeber unterzeichnet zusätzlich in einem formlosen Anschreiben mitschicken! Der Arbeitgeber muss kurz begründen, warum Sie unabkömmlich sind.

 

Bitte reichen Sie diese Unterlagen per Mail (ggs.nuetzenbergerstr242@stadt.wuppertal.de), per Fax (0202-563-8564) oder per Schulbriefkasten (Eingang Altbau Straßenseite) bis Dienstag, 11.00 Uhr, ein. Wir bitten um Verständnis für die kurzfristige Terminierung, aber wir müssen auch schon morgen den Personaleinsatz genau planen!

 

Bitte beachten Sie bei der Beantragung die Voraussetzungen für die Aufnahme in die Notgruppe, siehe meine Mitteilung vom 15.03.2020.

 

Mit freundlichen Grüßen

Richard Voß


Wuppertal, den 15.03.2020

 

Vorläufige Regelungen zur Notbetreuung ab Mittwoch, 18.03.2020

 

Liebe Eltern,

wie Sie unseren Infos von gestern entnehmen können, werden ab Mittwoch, 18.03.20, nur noch in Ausnahmefällen Kinder in die Notbetreuung aufgenommen! Hierzu gibt es inzwischen eine Anweisung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW, hier ein Auszug zu den Aufnahmevoraussetzungen in eine Notbetreuung:

 

// Voraussetzung für die Aufnahme ist, dass die Erziehungsberechtigten sogenannte "Schlüsselpersonen" sind. Das sind Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient. Dazu zählen insbesondere: Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.  (...) Diese Schlüsselpersonen dürfen ihre Kinder zur Betreuung bringen, wenn sie alleinerziehend sind oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind. Kinder dürfen nicht gebracht werden, wenn sie

  • Krankheitssymptome aufweisen
  • wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn seit, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen
  • sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) es sei denn, dass 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen

Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht. //

 

Wir hoffen, dass wir spätestens am Montag einen Musterbrief erhalten werden, den wir Ihnen hier auf der Homepage zur Verfügung stellen können. Nach letztem Stand gelten folgende Kriterien für die Zulassung zur Notbetreuung, die ich als Schulleitung streng überprüfen muss:

  • Ihr Kind wird nur zugelassen, wenn alle Erziehungsberechtigten und/oder in häuslicher Gemeinschaft mit dem Kind lebenden Personen zu einer der aufgeführten Berufsgruppen gehören.
  • Für alle entsprechenden Erwachsenen muss dann eine eigene Arbeitgeberbescheinigung vorgelegt werden.
  • Diese Bescheinigungen sind bis spätestens Dienstag, 17.03.2020, 11.00 Uhr schriftlich in unserer Schule einzureichen.

Die Bescheinigung muss folgendes enthalten:

Eine Bestätigung des Arbeitgebers, dass Sie eine unverzichtbare Schlüsselrolle für das Unternehmen innehaben. Dazu gehört auch eine kurze Information über die entsprechende Tätigkeit vor Ort.

 

Wir werden Sie rechtzeitig informieren, ob Ihr Kind für eine Notbetreuung in Frage kommt. Wie die Notbetreuung genau aussehen wird, werden wir schulintern bis spätestens Dienstagmittag festlegen und den entsprechenden Eltern mitteilen.

 

Ich bitte Sie noch einmal, alles dafür zu tun, die Notbetreuung nicht in Anspruch nehmen zu müssen. Gesundheitsschutz der Kinder hat Vorrang vor der Betreuung!

 

Herzliche Grüße

Richard Voß


Wuppertal, den 14.03.2020

 

Aktuelle Informationen des Wuppertaler Krisenstabs von Samstag, 14.03.2020

Weitere Vorgehensweise der OGGS Am Nützenberg

 

Liebe Eltern,

der Krisenstab der Stadt Wuppertal hat heute am Samstag, 14.03.2020, weitere konkrete Informationen zur Schließung der Wuppertaler Schulen und Kitas veröffentlicht. Diese Informationen betreffen unter Anderem die Einrichtung von Notgruppen in Schulen und Kitas.

 

Schließung der Schulen

Ebenfalls ab Montag, 16. März, werden bis zum Beginn der Osterferien alle Schulen geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits ab Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Ab Mittwoch gibt es lediglich eine Notbetreuung. Dies gilt ausschließlich für Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten. Diese Notbetreuung gilt für Kinder in den Klassen 1 bis 6.

Quelle: www.wuppertal.de

 

Darüber hinaus erhalten alle Schulen in NRW zeitnah eine neue Schulmail hinsichtlich der Einrichtung von Notgruppen und den Voraussetzungen (konkrete Berufsliste) für eine Aufnahme eines Kindes in eine Notgruppe.

 

Es wird voraussichtlich wie in den Kitas erforderlich sein, auch in den Schulen einen Nachweis über die Unentbehrlichkeit durch eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers bzw. Dienstvorgesetzten zu erbringen.

 

Nochmal die dringende Bitte, Ihr Kind nach Möglichkeit auch schon am Montag nicht mehr in die Schule zu schicken! Es findet kein Unterricht mehr statt!

 

Ab Mittwoch gilt: Nur in dringenden Notfällen, falls Sie als Erziehungsberechtigte (beide Elternteile!) oder als Alleinerziehende zu dem oben benannten Personenkreis gehören, werden wir die Notbetreuung gewährleisten können!

 

Das Kollegium unserer Schule sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offenen Ganztags werden am Montag in einer Konferenz die konkrete Umsetzung an unserer Schule besprechen.

Im Anschluss werden wir alle Eltern informieren!

 

Wir werden ebenfalls am Montag eine einheitliche Regelung bezüglich der Lernmaterialien (Übungshefte, Schulbücher usw.) für die häusliche Übung treffen und Sie darüber im Anschluss informieren!

 

Herzliche Grüße

Richard Voß


Wuppertal, den 13.03.2020

 

Aktuelle Informationen zu den Schulschließungen wegen des Corona-Virus

 

Liebe Eltern,

heute erreichte uns per Schulmail eine Mitteilung des Ministeriums für Schule und Bildung NRW zum Umgang mit dem Corona-Virus im Schulbereich mit folgenden Hinweisen:

 

Der Unterricht in allen nordrhein-westfälischen Schulen und Kitas ruht

ab Montag, 16.03.2020, bis zum Beginn der Osterferien!

 

Wie Sie dem untenstehenden Auszug aus der Schulmail des Ministeriums entnehmen können, ist es allen Eltern freigestellt, aus eigener Entscheidung ihre Kinder bis einschließlich Dienstag, 17.03.20, zur Schule zu schicken.

 

Diese Informationen haben uns Stand heute Nachmittag (13.03.2020) erreicht! Ich empfehle Ihnen aber dringend, je nach Möglichkeit Ihr Kind bereits am Montag nicht mehr in die Schule zu schicken! Regulärer Unterricht findet nicht mehr statt, es sind am Montag aber alle Lehrkräfte und auch die Mitarbeiter der Betreuung anwesend, so dass eine Notbetreuung möglich ist.

 

Spätestens ab Montag werden wir Sie auch über die weitere Vorgehensweise hinsichtlich Notbetreuung und Betreuung in der OGS informieren!

 

Es kann sein, dass am Wochenende noch eine eigene Verfügung der Stadt Wuppertal ergeht, in der über eine mögliche geänderte Regelung für Montag und Dienstag informiert wird.

 

Bitte prüfen Sie deswegen regelmäßig ihre Mails und schauen Sie auf unsere Homepage!!

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie vor allem Gesundheit und etwas Gelassenheit trotz dieser außergewöhnlichen Umstände!!

 

Im Namen des gesamten Teams der OGGS Am Nützenberg ganz herzliche Grüße!

Richard Voß

 

 

Auszug aus der Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung NRW:

 

RUHEN DES UNTERRICHTS AB MONTAG BIS ZUM BEGINN DER OSTERFERIEN

  

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.

 

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die Einzelheiten regelt die Schulleitung.

 

Hier finden Sie die vollständige Schulmail Nr. 4 vom 13.03.2020: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200313/index.html


Herzlich Willkommen auf der Homepage der OGGS Am Nützenberg

Unter "Herzlich Willkommen" stellen wir uns und unsere Schule vor und zeigen Ihnen einige Schwerpunkte unserer Arbeit, außerdem haben Sie die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen und im Downloadbereich Elternbriefe sowie sowie weitere wichtige Infos herunterzuladen. Lesen Sie auch die Informationen über unseren Schulverein und überlegen Sie sich, ob Sie den Schulverein mit einem kleinen jährlichen Beitrag unterstützen möchten.

 

Im Bereich "Schuljahr 2019/20" finden Sie die neuesten Infos rund um unsere Schule sowie aktuelle Berichte von unseren Aktivitäten. Außerdem stellen sich hier unter anderem unsere Klassen vor und nicht zu vergessen unser Terminkalender, in dem Sie alle Termine rund um unsere Schule für die nächsten Wochen und Monate finden.

 

Im Bereich "Schuljahr 2018/19" können Sie alle wichtigen Infos aus dem letzten Schuljahr nachlesen.

 

Im Bereich "Unsere Betreuung" stellt sich unser Offener Ganztag mit seinen vielfältigen Angeboten vor. Hier finden Sie auch einen Link direkt zur baff-Seite!

 

Gerne können Sie sich auch im "Archiv" noch einmal Veranstaltungen und Infos der vergangenen Schuljahre anschauen.

 

Wir wünschen Ihnen und euch viel Spaß auf unserer Homepage!