Montag, den 16.11.2020

Liebe Eltern,

 

eine gute Nachricht für die Klassen 2b, 2c, 4b, 4c:

Das Gesundheitsamt hat mich benachrichtigt und mitgeteilt, dass die Kinder dieser Klassen morgen wieder in die Schule kommen dürfen. Es ist keine weitere Quarantäne für die Klassen 2b, 2c, 4b, 4c angeordnet worden! Somit gilt Schulpflicht ab morgen für die vier Klassen!

 

Eine leider nicht so gute Nachricht für die Klassen 2a und 4a:

Die Klassen 2a und 4a müssen sich auf Anordnung des Gesundheitsamtes ab sofort in häusliche Quarantäne begeben!

 

Das Enddatum der Quarantäne für die 2a ist nach Angaben des Gesundheitsamtes Freitag, der 20.11.2020. Die Kinder der 2a dürfen dann am Montag, 23.11.2020 wieder in die Schule kommen.

 

Das Enddatum der Quarantäne für die 4a ist nach Angaben des Gesundheitsamtes Mittwoch, der 25.11.2020. Die Kinder der 4a dürfen dann am Donnerstag, 26.11.2020 wieder in die Schule kommen.

 

Die Eltern der 2a und 4a werden heute vom Gesundheitsamt im Laufe des Tages telefonisch informiert. Den Eltern der Klassen 2a und 4a habe ich ein Informationsschreiben des Gesundheitsamtes zugeschickt und hier auf der Homepage angehängt. 

 

Zur Info: Geschwisterkinder dürfen in die Schule kommen, insofern sie symptomfrei sind und nicht Geschwisterkind eines positiv gemeldeten Kindes sind!

 

Alle weiteren Infos für die Klassen 2a und 4a erhalten Sie auch über die Klassenlehrkräfte!

 

Hinsichtlich der Jahrgänge 1 und 3 gibt es keinen weiteren Handlungsbedarf und es findet regulärer Unterricht statt!

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Download
Infoschreiben des Gesundheitsamtes Wuppertal an die Eltern der Klassen 2a und 4a
Infoschreiben_Nützenberger Str.pdf
Adobe Acrobat Dokument 455.2 KB

Sonntag, den 15.11.2020

Liebe Eltern,

 

das Gesundheitsamt hat mich Stand Samstagabend darüber informiert, dass Mitarbeiter des Gesundheitsamtes am morgigen Montag, den 16.11.2020, mit den Eltern der Klasse 4a und 2a telefonischen Kontakt aufnehmen werden, um eine häusliche Quarantäne für die Kinder der Klassen anzuordnen. Über den zeitlichen Umfang und über eine mögliche Eingrenzung auf einzelne Kinder entscheidet das Gesundheitsamt. Ich empfehle den Eltern der 2a und 4a daher dringend, ihr Kind morgen nicht in die Schule zu schicken und auf die endgültige Anweisung des Gesundheitsamtes zu warten.

 

Die Lehrkräfte der 4a mussten sich bereits in häusliche Quarantäne begeben, die Lehrkräfte der 2a haben zum Teil eine Anordnung erhalten. Mangels Personal am Wochenende konnte das Gesundheitsamt noch nicht mit den Anrufen an die Eltern beginnen, das erfolgt dann Montag ab 08.00 Uhr.

 

Das Gesundheitsamt recherchiert ab Montag weiter hinsichtlich der Vorgehensweise für die anderen Klassen der Jahrgangsstufen 2 und 4 und wird sich hoffentlich schnell mit weiteren Maßnahmen bei uns melden. Deswegen empfehle ich nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt wie bereits angekündigt eine freiwillige häusliche Quarantäne für die Klassen 2b, 2c, 4b, und 4c bis einschließlich Dienstag in der Hoffnung auf eine schnelle Klärung!

 

Was ist mit Homeschooling und Lernen auf Distanz?

 

Sollte es zu einer mehrtägigen Quarantäneanordnung kommen und kein Präsenzunterricht möglich sein, werden die Klassenlehrkräfte mit den betroffenen Kindern und deren Eltern Kontakt aufnehmen und Aufgabenpakete für das Lernen zu Hause bereitstellen. Über die Art der Zusendung (Email, Padlet, Post, Abholung von Material in der Schule) werden Sie die Lehrkräfte individuell informieren.

 

Da ich weiß, dass zahlreiche Eltern schon durch Geschwisterkinder an den weiterführenden Schulen mit dem Schulserver IServ vertraut sind und sich jetzt vielleicht fragen, warum wir nicht sofort damit für das Homeschooling loslegen, möchte ich kurz darauf hinweisen, dass wir IServ leider noch nicht in vollem Umfang nutzen können, da der Server bei uns noch eingerichtet werden muss.

Leider können wir das zeitlich nicht beeinflussen und sind auf die Unterstützung des zuständigen Medienzentrums angewiesen. Abgesehen davon werden wir noch kritisch prüfen, ob der Schulserver IServ für uns eine gute Lösung darstellt, denn in erster Linie ist es uns wichtig, dass möglichst alle Eltern, Schüler und auch Lehrkräfte damit sinnvoll und zielführend arbeiten können.

 

Wir werden Ihnen aber schon bald eine Plattform namens „Padlet“ vorstellen, von der wir uns versprechen, dass die Kinder auf einfache Weise aktuelle Lerninhalte auf digitalem Wege erhalten und bearbeiten können. Schauen Sie gerne mal unter www.padlet.com nach. Sie brauchen sich dort nicht zu registrieren, da Sie einen Link erhalten werden, wenn wir mit den Padlets starten.

 

Bedenken Sie aber bitte auch, dass dieser Weg einer von mehreren Wegen sein wird, denn wir können nicht unbedingt davon ausgehen, dass alle Eltern unserer Schule über die technischen Voraussetzungen und Möglichkeiten verfügen. Hier appellieren wir schon jetzt an die Unterstützung der Eltern untereinander!

 

Noch ein Hinweis: Aufgrund der Tatsache, dass es in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder zu kurzfristigen Teilschließungen kommen kann, werden wir den Kindern möglichst viele Lernmaterialien wie Arbeitshefte, Bücher, Freiarbeitshefte und Arbeitsblätter täglich mit nach Hause geben. Damit wollen wir gewährleisten, dass die Kinder auch zu Hause arbeiten und üben können.

 

Liebe Eltern, liebe Kinder, ich bin trotz allem guter Hoffnung, dass wir gemeinsam diese schwierigen Zeiten möglichst gut durchstehen werden und für mich und sicher auch für Sie bleibt das Wichtigste vor allem der Wunsch, dass alle gesund bleiben und niemand ernsthaft erkrankt an diesem verflixten Virus!!

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Samstag, den 14.11.2020

Liebe Eltern,

heute hat sich das Gesundheitsamt bei uns gemeldet und wir haben alle notwendigen Unterlagen eingereicht. Jetzt hoffen wir im Sinne aller Beteiligten auf eine schnelle Klärung. Bitte schauen Sie spätestens morgen erneut in Ihre Emails oder auf die Homepage!

 

Weiterhin ein schönes Wochenende!!

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Freitag, den 13.11.2020

Info zur aktuellen Lage an unserer Schule

 

Liebe Eltern,

leider haben wir bis Freitagnachmittag keine weitere Rückmeldung des Gesundheitsamtes erhalten hinsichtlich der beiden Coronafälle an unserer Schule.

 

Deswegen empfehlen wir nach Absprache mit der örtlichen Schulaufsicht allen Eltern der Klassen 2 und 4, ihr Kind am Montag, den 16.11.2020, und am Dienstag, den 17.11.2020, nicht in die Schule zu schicken. Sollten wir kurzfristig eine Anordnung des Gesundheitsamtes erhalten, melden wir uns umgehend bei Ihnen!

 

Bitte informieren Sie sich auch am Wochenende täglich über die Homepage oder über die Mailverteiler!

 

Die Klassen 1 und 3 haben nach heutigem Stand am Montag Unterricht nach Plan!

 

Zahlreiche Rückmeldungen von Elternseite zeigen bisher viel Verständnis für unsere Vorgehensweise, aber wir wissen natürlich auch, dass unsere Empfehlung alle Eltern vor eine zusätzliche, große Herausforderung stellt.

 

Umso mehr hoffen wir weiterhin auf Ihr Verständnis und Sie können sicher sein, dass wir alles tun werden, um wieder zum regulären Unterricht zurückzukehren. Die Klassenlehrkräfte der Klassen 2 und 4 melden sich am Montag über die Klassenverteiler und werden Ihnen Infos zum Lernen zu Hause zukommen lassen.

 

Trotz allem ein schönes Wochenende. Bleiben Sie gesund!

 

Für das Team der OGGS Am Nützenberg

Richard Voß


Donnerstag, den 12.11.2020

 

Weiterer Coronafall an unserer Schule

 

Liebe Eltern,

 

heute erhielten wir die Nachricht, dass ein weiteres Kind aus dem 4. Schuljahr positiv getestet wurde. Nach telefonischer Rücksprache mit dem Wuppertaler Gesundheitsamt habe ich allen Eltern der 4. Klassen empfohlen, ihr Kind am morgigen Freitag nicht in die Schule zu schicken! Da das Kind auch in der Betreuung war und wir nicht ausschließen können, dass die Kinder der 4. Klassen untereinander auch Kontakte im Nachmittagsbereich hatten, gilt diese Empfehlung für alle 4. Klassen. Die Eltern wurden bereits per Mail informiert. Wir warten jetzt auf eine Anweisung des Gesundheitsamtes und wir werden Sie am morgigen Freitag über den aktuellen Stand informieren.

 

Ich bitte aus gegebenem Anlass alle Eltern unserer Schule darum, sich regelmäßig auf unserer Homepage über die aktuelle Lage zu informieren!

 

Wir werden Sie demnächst auch über unsere Vorgehensweise rund um das Thema Lernen auf Distanz und Homeschooling im Quarantänefall informieren.

 

Herzliche Grüße

Richard Voß


Mittwoch, den 11.11.2020

 

Coronafall an unserer Schule

 

Liebe Eltern,

seit gestern haben wir an unserer Schule den ersten Fall eines positiv auf Corona getesteten Kindes. Betroffen ist eine Klasse des 2. Schuljahres.

 

Gemäß unseren Vorgaben habe ich umgehend das Gesundheitsamt kontaktiert und Meldung erstattet. Außerdem habe ich gemeldet, dass es bei den Betreuungskindern des 2. Schuljahres untereinander Kontakte im Nachmittagsbereich sowie im Religionsunterricht gegeben haben könnte.

 

Das war gestern Mittag und seitdem habe ich noch keine weitere Handlungsanweisung des Gesundheitsamtes erhalten hinsichtlich einer Entscheidung, ob sich nun der gesamte Jahrgang 2 in Quarantäne begeben muss oder nicht. Diese Anordnung kann nur das Gesundheitsamt treffen.

 

Aus diesem Grunde habe ich den Eltern der 2. Klassen empfohlen, ihr Kind bis einschließlich Freitag, 13.11.20, nicht in die Schule zu schicken. Auch allen Eltern der 2. Klassen, deren Kinder nicht in unserer Betreuung sind, habe ich die Entscheidung über den Schulbesuch bis einschließlich Freitag freigestellt.

 

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, da ich als Schulleitung nicht die Verantwortung für weitere mögliche Infektionen übernehmen möchte. Leider ist das Gesundheitsamt momentan so überlastet, so dass ich im Sinne aller Eltern, Kinder und Mitarbeiter nicht unter Umständen mehrere Tage auf eine Antwort warten wollte.

 

Für weitere Schritte hinsichtlich der Klassen 1, 3 und 4 besteht aus meiner Sicht aktuell kein Handlungsbedarf. Die Kinder der Klassen 1, 3 und 4 können morgen und am Freitag in die Schule kommen.

 

Die Eltern der 2. Klassen haben natürlich die Möglichkeit, ihr Kind trotzdem zum Unterricht zu schicken, da wie bereits erwähnt über eine Schließung nur das Gesundheitsamt entscheiden darf.

 

Ich hoffe nun auf eine zügige Klärung und werden Sie alle natürlich schnellstens informieren, wenn ich eine Rückmeldung des Gesundheitsamtes erhalte.

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


Freitag, den 23.10.2020

Aktuelle Infos rund um Corona

 

Liebe Eltern,

mit Blick auf die weitere Verbreitung des Corona-Virus möchten wir Sie an unsere aktuellen Schutzmaßnahmen in unserer Schule erinnern und bitten Sie um Ihre Unterstützung, so dass so lange wie möglich ein normaler Präsenzunterricht in der Schule aufrechterhalten werden kann.

 

Wir folgen den Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes hinsichtlich der AHA + A + L-Regeln:

                  Quelle: Bundesregierung/RKI


Was können Sie als Eltern tun:

  • Sorgen Sie bitte dafür, dass Ihr Kind täglich mit einer sauberen und passenden Maske in die Schule kommt. Geben Sie Ihrem Kind auch eine Ersatzmaske mit, denn der Schultag ist lang und die Maske kann nach längerem Tragen feucht werden.
  • Geben Sie Ihrem Kind eine zusätzliche warme Jacke mit, die in der Schule bleiben kann.
  • Laden Sie sich die Corona-Warn-App auf Ihr Smartphone, falls noch nicht erfolgt.
  • Berücksichtigen Sie weiterhin unsere Empfehlungen hinsichtlich Krankmeldungen,Verdachtsfällen auf Ansteckung mit dem Corona-Virus. Häufig gestellte Fragen rund um den Umgang mit dem Corona-Virus an unserer Schule können Sie weiter unten nachlesen.

Was tun wir als Schule:

  • Als Präventionsmaßnahme werden wir regelmäßig die Klassenräume lüften, um die Anreicherung und Verteilung potentiell infektiöser Aerosole zu vermeiden.
  • Wir besprechen fortlaufend die Hygieneregeln und achten auf das regelmäßige Händewaschen.
  • Wir achten im Rahmen unserer Möglichkeiten auf die Abstandsregeln, die auch in der Schule gelten und möglichst von allen eingehalten werden sollen.
  • Wir nehmen uns Zeit, mit den Kindern über die Coronapandemie zu sprechen und nehmen mögliche Ängste und Sorgen der Kinder sehr ernst. Gleichzeitig wollen wir für so viel Normalität wie möglich sorgen, damit ein unbeschwertes Lernen und der Spaß an der Schule auf jeden Fall erhalten bleibt, frei nach dem Motto: „Das Leben muss ja irgendwie weitergehen!“

 

Mit dieser zuversichtlichen Grundhaltung schaffen wir es bestimmt alle gemeinsam, gut durch diese schwierige Zeit zu kommen! Im Namen des gesamten Teams unserer Schule danke ich Ihnen jetzt schon für Ihre Unterstützung!

 

Mit herzlichen Grüßen

Richard Voß


 Häufig gestellte Fragen rund um Corona

 

Liebe Eltern,

hier nocheinmal zur Erinnerung wichtige Hinweise rund um das Thema Corona und den Umgang damit an unserer Schule.

 

Krankmeldung bei Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung:

Vor Betreten der Schule, also bereits zu Hause, muss abgeklärt sein, dass Ihr Kind keine Symptome einer Covid-19-Erkrankung aufweist. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung z.B. beim Kinderarzt oder Hausarzt unbedingt erforderlich. Die Schule darf dann zunächst nicht betreten werden! Bitte informieren Sie dann auch umgehend die Schule über folgende Kontaktmöglichkeiten:

1.  Anruf unter 0202/ 563-2276, ggf. auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht hinterlassen.

2.  Über das Kontaktformular der Homepage www.ggs-am-nuetzenberg.de unter Kontakt zu uns   

     eine Mail schreiben. Dieser Mailkontakt wird auch außerhalb der Unterrichtszeiten und      

     am Wochenende abgerufen.

 

Krankmeldung ohne Coronaverdacht:

Bei einem „normalen“ Schnupfen ohne weitere Symptome lassen Sie Ihr Kind bitte für 24 Stunden zu Hause. Benachrichtigen sie nach klasseninterner Absprache die Klassenlehrerin über die jeweiligen Kontaktmöglichkeiten (Email, SMS, whatsapp) oder Sie informieren andere Eltern der Klasse, deren Kinder dann in der Schule Bescheid sagen. Auch ein Anruf in der Schule oder eine Mail an die Schule ist möglich. Tritt nach 24 Stunden Besserung ein und es gibt keine weiteren Symptome wie Fieber oder Husten, ist ein Schulbesuch möglich. Bei Zweifeln fragen Sie Ihren Arzt!

 

Verdacht auf Erkrankung während des Unterrichts oder in der Betreuung:

Die Lehrkräfte entscheiden bei einem Verdacht auf Erkrankung eines Kindes während des Unterrichts oder im Offenen Ganztag individuell über einen Anruf bei den Eltern. Hier gelten in erster Linie die Fürsorgepflicht und der Gesundheitsschutz für alle Beteiligten. Sollte Ihr Kind nach 24 Stunden symptomfrei sein, können Sie es wieder in die Schule schicken. In Zweifelsfällen kontaktieren Sie uns bitte rechtzeitig oder wenden Sie sich an Ihren Hausarzt.

 

Maskenpflicht:

Grundsätzlich gilt für die Grundschulen weiterhin die Maskenpflicht auf allen Wegen im Schulgebäude und auf dem Schulgelände. Im Unterricht dürfen die Kinder an ihrem Sitzplatz die Maske absetzen. Bitte denken Sie daran, dass täglich eine saubere Maske mitzubringen ist und auch eine Ersatzmaske in der Schultasche vorhanden ist.

 

Betretungsverbot für Eltern:

Um das Infektionsrisiko zu senken, bitten wir Sie davon abzusehen, das Schulgelände zu betreten. Bei dringenden Anliegen rufen Sie uns an unter 563-2276 oder per Mail über das Kontaktformular der Homepage.

 

Offener Anfang vor dem Unterrichtsbeginn:

Weiterhin gilt, dass die Kinder ab 7.55 Uhr in ihre Klassen gehen dürfen, damit wir das Ankommen vor dem Unterrichtsbeginn entzerren können. Unsere Schulglocke klingelt jetzt schon zum ersten Mal um 7.55 Uhr. Unser Hausmeister Herr Tetzlaff öffnet ab 7.45 Uhr das große Schulhoftor auf dem unteren Schulhof sowie das kleine Tor auf dem oberen Schulhof.

 

Noch eine Bitte aus der Betreuung:

Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund des Betretungsverbotes und der großen Anzahl an Schülerinnen und Schüler immer einen Moment dauert, bis Sie Ihr Kind in Empfang nehmen können.